bikergirl #2

13 April

HELLO BIKERFRIENDS!

Schon wieder ist ein Monat vorbei, die Zeit rennt total und der Frühling (oder vielleicht schon Sommer?) ist endlich unterwegs. Wie immer gibt es ein Mal monatlich einen Beitrag über mich als Bikergirl, denn wie ich sehe, gefällt es Einigen von Euch und das gefällt wiederum mir! Heute beschäftige ich mich mit der Frage: WARUM FAHRE ICH EIGENTLICH?
Es wäre langweilig zu sagen, dass Spaß der Grund dieses Hobby ist, denn Spaß hat man an einigen Sachen und nur für ein bisschen Spaß gibt man nicht so viel Geld aus und verbringt so viel Zeit damit.. also muss es etwas anderes sein. Das Motorrad fahren muss mir etwas anderes geben, etwas mit mir machen.. JA! Genau so ist es! 
Ich fahre gern Motorrad, weil ich währenddessen ganz allein unter meinem Helm bin, nur die Straße vor Augen habe und an Nichts und Niemanden denken muss, den Alltag vergessen und abschalten kann, denn manchmal benötige ich das. Dem Alltag entfliehen kann ich am besten durch das Fahren, ein typischer Sonntag bei mir eben und etwas ganz anderes als beispielsweise Blogfotos machen :)
Ein weiterer Grund ist natürlich der gewisse Kick.. ich bin keinesfalls wahnsinnig oder lebensmüde und brauche auch nicht das Gefährliche, um Spaß zu haben. Natürlich besteht eine höhere Gefahr für mich auf der Landstraße oder Autobahn, als für einen Autofahrer auf dem Weg zur Arbeit, weil ich beispielsweise übersehen werden kann, aber es ist nicht der Kick, den ich brauche, sondern der Kick, Fortschritte zu machen. Besser in der Kurve liegen, mit dem Knie den Boden berühren, sich verbessern oder eine neue Bestzeit aufstellen sind Sachen, die meine Konzentration und auch meine Ängste herausfordern, aber es sind auch die Dinge, die mir den Kick geben und weshalb ich es immer wieder angehe. Und dieser Kick eben macht nun mal Spaß. Dem einen mehr, dem anderen weniger.. 
Doch warum fahre ich eigentlich als Frau? Die Frage sollte lauten: "Warum nicht?", weil es für mich keinen Unterschied gibt ob Mann oder Frau, solange man sich darin wieder findet und das habe ich auf jeden fall. Ehrlich gesagt, hätte ich nie gedacht, dass Motorrad fahren für mich so eine Bedeutung haben würde und dass vieles davon abhängig gemacht wird, aber es ist keinesfalls schlimm für mich, denn ich stehe voll dahinter. 
Jetzt würde mich mal interessieren, ob jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht hat, mitgefahren ist, es beobachtet hat und wie Ihr darüber denkt - durchgeknallt oder doch cool? Ich freue mich auf Eure Kommentare :)

xo








You Might Also Like

1 Kommentare

  1. Hey Karooo 🙋
    Schön das es Frauen wie Dich auf zwei Rädern gibt 😍👍
    Bleib wie Du bist 😘😘
    LG Selo 🙃

    AntwortenLöschen

bikergirl #2

HELLO BIKERFRIENDS!

Schon wieder ist ein Monat vorbei, die Zeit rennt total und der Frühling (oder vielleicht schon Sommer?) ist endlich unterwegs. Wie immer gibt es ein Mal monatlich einen Beitrag über mich als Bikergirl, denn wie ich sehe, gefällt es Einigen von Euch und das gefällt wiederum mir! Heute beschäftige ich mich mit der Frage: WARUM FAHRE ICH EIGENTLICH?
Es wäre langweilig zu sagen, dass Spaß der Grund dieses Hobby ist, denn Spaß hat man an einigen Sachen und nur für ein bisschen Spaß gibt man nicht so viel Geld aus und verbringt so viel Zeit damit.. also muss es etwas anderes sein. Das Motorrad fahren muss mir etwas anderes geben, etwas mit mir machen.. JA! Genau so ist es! 
Ich fahre gern Motorrad, weil ich währenddessen ganz allein unter meinem Helm bin, nur die Straße vor Augen habe und an Nichts und Niemanden denken muss, den Alltag vergessen und abschalten kann, denn manchmal benötige ich das. Dem Alltag entfliehen kann ich am besten durch das Fahren, ein typischer Sonntag bei mir eben und etwas ganz anderes als beispielsweise Blogfotos machen :)
Ein weiterer Grund ist natürlich der gewisse Kick.. ich bin keinesfalls wahnsinnig oder lebensmüde und brauche auch nicht das Gefährliche, um Spaß zu haben. Natürlich besteht eine höhere Gefahr für mich auf der Landstraße oder Autobahn, als für einen Autofahrer auf dem Weg zur Arbeit, weil ich beispielsweise übersehen werden kann, aber es ist nicht der Kick, den ich brauche, sondern der Kick, Fortschritte zu machen. Besser in der Kurve liegen, mit dem Knie den Boden berühren, sich verbessern oder eine neue Bestzeit aufstellen sind Sachen, die meine Konzentration und auch meine Ängste herausfordern, aber es sind auch die Dinge, die mir den Kick geben und weshalb ich es immer wieder angehe. Und dieser Kick eben macht nun mal Spaß. Dem einen mehr, dem anderen weniger.. 
Doch warum fahre ich eigentlich als Frau? Die Frage sollte lauten: "Warum nicht?", weil es für mich keinen Unterschied gibt ob Mann oder Frau, solange man sich darin wieder findet und das habe ich auf jeden fall. Ehrlich gesagt, hätte ich nie gedacht, dass Motorrad fahren für mich so eine Bedeutung haben würde und dass vieles davon abhängig gemacht wird, aber es ist keinesfalls schlimm für mich, denn ich stehe voll dahinter. 
Jetzt würde mich mal interessieren, ob jemand von Euch schon Erfahrungen gemacht hat, mitgefahren ist, es beobachtet hat und wie Ihr darüber denkt - durchgeknallt oder doch cool? Ich freue mich auf Eure Kommentare :)

xo








Share This Article:

CONVERSATION

1 Kommentare :

  1. Hey Karooo 🙋
    Schön das es Frauen wie Dich auf zwei Rädern gibt 😍👍
    Bleib wie Du bist 😘😘
    LG Selo 🙃

    AntwortenLöschen