bikergirl #3

25 Mai

Hello bikerfriends! 

letztes Mal habe ich Euch die Frage beantwortet, warum ich eigentlich Motorrad fahre und heute möchte ich Euch erzählen wo ich eigentlich langfahre. Sowohl vom Ort, als auch von der Straßenart her, will ich zeigen, was mir so richtig Spaß macht, denn von Fahrer zu Fahrer ist dies immer unterschiedlich.
Wenn ihr meinen letzten Beitrag gelesen habt, dann wisst ihr, dass ich viel auf der Landstraße unterwegs bin, sprich: in der Stadt von A nach B fahren ist bei mir gar nicht! Zu klein ist der Spaß, zu groß die Gefahr.. stattdessen fahre ich raus - raus aus Berlin. Um genau zu sein, fahre ich viel im südlichen Teil im Umfeld Berlin. Im Vergleich zum Hamburger Umfeld sind die Straßen schon ein Stückchen besser (Kurviger und spannender eben), doch noch lange kein Vergleich zum Süden Deutschlands, was ein kleiner Traum von mir wäre. Trotz dessen habe ich viel Spaß mit meiner kleinen Crew (@justridersoriginal auf instagram, übrigens) oder auch mal nur mit meinem Freund auf der Landstraße, die mittlerweile gern auch kurviger als früher werden darf, denn seit wenigen Wochen kann ich stolz sagen, dass auch ich die Schräglage soweit beherrsche und das Knieschleifen geschafft habe - yessss! Unter bikern eine wichtige Etappe würde ich behaupten. :)
Doch ewig auf der Landstraße rumgurken, soll es nicht gewesen sein in meinem Leben, denn in diesem Jahr noch, möchte ich einen Schritt weiter gehen und auf die Rennstrecke ziehen, um mal zu schauen, ob das etwas für mich ist. Und falls das der Fall sein sollte (wovon ich stark ausgehe), wäre der nächste Schritt, diesen Sport außerhalb des öffentlichen Verkehrs zu betreiben und damit noch sicherer unterwegs zu sein. 
Daher freue ich mich auf Nachrichten von Bikern mit dieser Erfahrung und ein paar Tipps!


xxx





You Might Also Like

0 Kommentare

bikergirl #3

Hello bikerfriends! 

letztes Mal habe ich Euch die Frage beantwortet, warum ich eigentlich Motorrad fahre und heute möchte ich Euch erzählen wo ich eigentlich langfahre. Sowohl vom Ort, als auch von der Straßenart her, will ich zeigen, was mir so richtig Spaß macht, denn von Fahrer zu Fahrer ist dies immer unterschiedlich.
Wenn ihr meinen letzten Beitrag gelesen habt, dann wisst ihr, dass ich viel auf der Landstraße unterwegs bin, sprich: in der Stadt von A nach B fahren ist bei mir gar nicht! Zu klein ist der Spaß, zu groß die Gefahr.. stattdessen fahre ich raus - raus aus Berlin. Um genau zu sein, fahre ich viel im südlichen Teil im Umfeld Berlin. Im Vergleich zum Hamburger Umfeld sind die Straßen schon ein Stückchen besser (Kurviger und spannender eben), doch noch lange kein Vergleich zum Süden Deutschlands, was ein kleiner Traum von mir wäre. Trotz dessen habe ich viel Spaß mit meiner kleinen Crew (@justridersoriginal auf instagram, übrigens) oder auch mal nur mit meinem Freund auf der Landstraße, die mittlerweile gern auch kurviger als früher werden darf, denn seit wenigen Wochen kann ich stolz sagen, dass auch ich die Schräglage soweit beherrsche und das Knieschleifen geschafft habe - yessss! Unter bikern eine wichtige Etappe würde ich behaupten. :)
Doch ewig auf der Landstraße rumgurken, soll es nicht gewesen sein in meinem Leben, denn in diesem Jahr noch, möchte ich einen Schritt weiter gehen und auf die Rennstrecke ziehen, um mal zu schauen, ob das etwas für mich ist. Und falls das der Fall sein sollte (wovon ich stark ausgehe), wäre der nächste Schritt, diesen Sport außerhalb des öffentlichen Verkehrs zu betreiben und damit noch sicherer unterwegs zu sein. 
Daher freue ich mich auf Nachrichten von Bikern mit dieser Erfahrung und ein paar Tipps!


xxx





Share This Article:

CONVERSATION

0 Kommentare :

Kommentar veröffentlichen